Sponsored Post | Welche Matratze für unser neues Bett?

Freitag, September 23, 2016

Werbung/Sponsored Post in Kooperation mit Dormando.

Einige haben es bereits mitbekommen. Mein damaliger Freund und ich haben uns Anfang August das Ja-Wort gegeben. Es war ein wundervoller Tag. Einige Bilder folgen hoffentlich bald. Aber was genau hat unser Hochzeitstag mit dem Titel zu tun? Einiges, denn nach der Hochzeit wollen wir uns auch ein neues Bett inklusive neue Matratzen kaufen. Denn unser aktuelles Bettgestell war eine kostenlose Notlösung. Die dazugehörige Matratze finden wir beide zwar sehr gut, aber wir haben beide unterschiedliche Schlafgewohnheiten.

Unsere Matratze ist bereits 4 Jahre alt und hatten wir nach kurzem Probeliegen im IKEA gekauft. Dennoch ist uns über die Jahre und durch meinen letzten Blogpost über Schlafpositionen aufgefallen, dass wir zwei separate Matratzen brauchen.
Oft gibt es mitten in der Nacht kleine Auseinandersetzungen, weil entweder ich meinem Mann den Platz wegnehme oder er anfängt laut zu schnaufen oder zu schnarchen. Wir beide schlafen seit fast 10 Jahren in einem 200x140 cm Bett und das ist auf Dauer wirklich nicht viel. Freunde von uns schaffen es sogar in einem 200x120 Bett jahrelang zu schlafen :D. Uns ist das zu wenig und wir wollen auch auf ein großes Bett sowie zwei getrennte Matratzen ausweichen.
Wir haben zwar schon grobe Vorstellungen, was das Bettgestell angeht, aber bei Matratzen müssen wir uns noch etwas informieren. Dabei soll uns unter anderem Matratzen Test Sieger helfen.

Fakten über uns:
Mein Mann: Schwerer als ich, minimal größer als ich, schläft gerne auf dem Rücken, schläft gelegentlich auch auf der Seite.

Ich: wiege 55 kg, bin 1,68 groß, schlafe gerne auf der Seite ein, wälze mich aber sehr gerne in der Nacht.


Nach einiger Recherche sind besonders Gel-, Kaltschaum- und Taschenfederkernmatratzen besonders für uns interessant.

Gelmatratzen
Gelmatratzen bestehen aus zähem Gel, was den Funktionen eines Wasserbettes ähnelt. Diese Matratzen haben ein hohes Eigengewicht und kann zum Teil mit Strom beheizt werden. Es gibt aber auch praktischere und leichtere Varianten einer Gelmatratze, die sich Gelschaummatraze nennt. Diese bestehen aus einem hohen Anteil hochwertigem Kaltschaum, sowie beigemischten Gel. Die Gelschaummatratze ist weitaus günstiger und bietet aber einen vergleichbaren Liegekomfort wie das Wasser- und Gelbett. Die Matratzen sind in unterschiedlichen Härtegraden erhältlich und setzten sich aus mehreren Zonen zusammen. Dadurch wird das starke Einsinken von Becken und Nacken verhindert.
Die Gel- bzw. Gelschaummatratzen sind für anspruchsvolle Personen, die unter Rückenbeschwerden leiden geeignet. In dieser Matratze werden die Vorteile einer Kaltschaummatratze oder Federkernmatratze mit der Druckentlastung einer Gelauflage vereint. Die Gelmatratzen passen sich der inidviduellen Körperform optimal an, wodurch Druckstellen und Schmerzen verhindert werden können. Dabei ist das eigene Körpergewicht nicht so wichtig. Da ich mich viel im Schlaf bewege, würde ich von der hohen Anpassungsfähigkeit der Matratze profitieren.
Nachteile dieser Matratzen sind das hohe Gewicht und dass sie nicht für Menschen geeignet sind, die im Schlaf mäßig bis starkt schwitzen. Viele Gelmatratzen werden aber mit einem atmungsaktiven Bezug geliefert.



Kaltschaummatratzen
Die Kaltschaummatratzen bestehen aus Kaltschaum, welches ebenso als PUSchaum oder PURSchaum bezeichnet wird. Das enthaltene Polyurethan wird mit Hilfe von Isocyanatan oder der Zugabe von Wasser aufgeschäumt. Bei der Herstellung trocknet das Polyurethan "kalt", wodurch der Kaltschaum seinen Namen erhält. Durch diesen Herstellungsprozess erhält die Kaltschaummatratze ihre eigentliche Festigkeit, ihre Stauchhärte sowie Flexibilität.
Die Kaltschaummatratzen sind vor allem für Aktivschläfer, wie mich sehr gut geeignet. Sie punkten durch ihre hohe Punktelastizität für jede Körperform. Bei der Aufteilung der Matratze in Zonen ist die Kaltschaummatratze sogar für tatsächlich jeden Schlaftyp geeignet und unbedenklich nutzbar.
Auch punktet die Kaltschaummatratze durch die günstige Anschaffung im Gegensatz zu viscoelastische Matratzen, Gelmatratzen oder Naturlatexmatratzen. Durch die Formstabilität und hohem Raumgewicht wird die Langlebigkeit der Matratze von mindestens 10 Jahren garantiert.


Taschenfederkernmatratze
Es gibt Federkernmatratzen in unterschiedlichen Bauarten. die Bonellfederkernmatratze besteht aus taillierten Federn, welche mit einer Spirale verbunden werden und von Metallrahmen umgeben sind. Bei der Belastung der Bonellfederkernmatratze erhöht sich der Widerstand in den Federn, wodurch die Flächenelastizität zunimmt.
Die Taschenfederkernmatratzen bestehen aus vielen zylindrischen Federn, welche in Taschen zusammengenäht werden. Hierdurch entsteht eine hohe Punktelastizität. Bei der Belastung geben die beanspruchten Federn nach und es kommt zu einer sehr guten Luftzirkulation, was für ein angenehmes Raumklima sorgt. Die Bildung von Schimmel und Stockflecken wird hierdurch vorgebeugt.
Die hochwertigste Federkernmatratze ist die Tonnentaschenfederkernmatratze. Bei dieser Bauart sind die einzelnen Federn nicht miteinander verbunden, sondern in Taschen eingearbeitet. Zusätzlich weisen die Federn eine bauchige Strutkru auf. Die Federn sind in der Mitte nach außen gewölbt, was diese Matratzen etwas luftiger macht und eine effektivere Luftzirkulation ermöglicht. Die Tonnentaschenfederkernmatratzen haben eine noch bessere Flexibilität und höhere Punktelastizität.
Leider werden durch günstige Federkernmatratzen die Wirbelsäulen nicht ausreichend gestützt. Die offenporige Oberfläche kann das einnisten von Hautschuppen und Milben vereinfachen und für Allergiker eher ungeeignet sein



Fazit | Welche Matratze für unser neues Bett?
Ich bin mir aktuell noch nicht sicher, welche Matratzen wir nehmen werden. Das wird das Probeliegen vor Ort entscheiden. Nach der Online-Recherche tendieren wir aber eher zu Gel- oder Kaltschaum-Matratzen, weil diese doch flexibler sind und unseren Wünschen entspricht. Aber das werden wir in den nächsten Wochen entscheiden. Außerdem haben wir uns noch kein Bettgestell ausgesucht. Gefallen hat mir aktuell noch keines so richtig. Ich denke, das wird ein langer Kampf, bis ich mich schlussendlich entscheide.

Habt ihr schon die richtige Matratze für euch entdeckt? Könnt ihr uns welche empfehlen?

Eure Geri ♥
Dieser Artikel entstand in freundlicher Kooperation mit matratzen-test-sieger.de
Sponsored Post in Kooperation mit Dormando

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Wir wollen uns nach und nach auch ein neues Schlafzimmer anschaffen, also einen neuen Schrank und ein neues Bett inkl. Matratzen. Da das alles nicht ganz billig ist und wir erstmal sparen müssen, habe ich mich mit der Matratzenfrage noch nicht im Detail beschäftigt, aber das riesig erscheinende Angebot erschlägt mich bereits jetzt. Aktuell haben wir ein riesiges Bett mit 2m Breite und zwei getrennten Matratzen, was sicherlich nicht die schlechteste Lösung ist, weil wir unterschiedliche Bedürfnisse an unsere Matratze haben, aber 2m ist schon echt zu groß. Zumindest meiner Meinung nach :)

    AntwortenLöschen


Vielen Dank für deinen lieben Kommentar ♥ Ich freue mich über jeden Einzelnen!

Kommentare mit Verlinkungen, Blog-Links oder ähnliches ohne Bezug zum Blogpost, sowie beleidigende Kommentare sind nicht gestattet und werden unverzüglich gelöscht!

Anregungen, Kritik oder Linkempfehlungen könnt ihr mir gerne per Kontaktformular hinterlassen!

Werbung

Community

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de bloglist.de Deine moderierte Blogliste Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de All Women Sites Ebuzzing - Top Blog - Beauty beautywunder.de Follow

Like us on Facebook

Google Friend Connect