Buchrezension | Der verbotene See von Catherine O’Donell

Dienstag, 21. April 2015


Außergewöhnliche und interessante Büchercovers sowie Fantasiegeschichten sprechen mich immer sehr an. Daher stelle ich euch heute ein Buch vor, welches ich aufgrund des für mich ansprechenden Covers gelesen habe. Der verbotene See ist das erste Buch der Triologie der streitenden Reiche.

Über die Plattform BloggDeinBuch erhielt ich das eBook Der verbotene See vor einem Monat. Die Triologie der streitenden Reiche erschien im Februar 2015 im dotbooks-Verlag mit 487 Seiten und für 5,99 €.


Wer den Frieden sucht, muss die Menschen meiden … Verborgen hinter den Nebeln lebt seit Anbeginn der Zeit das magische Volk der Schwäne. Nun aber prophezeien die Götter, dass in der Welt der Menschen eine uralte Macht erwacht, die alles Leben vernichten will. Nur ein Kind aus der königlichen Blutlinie kann dies verhindern. Und so opfert der Schwanenfürst seine neugeborene Tochter: Er nimmt ihr die Magie, schließt sie ein in einen menschlichen Körper und schickt sie in das Reich Caernadon, in dem jede Form von Zauberei bei Todesstrafe verboten ist. Als Mündel der Königin wächst Eirion zunächst behütet auf – doch dann bricht ein Krieg aus, der Vorbote ist für kommende Schrecken …

Fazit | Der verbotene See
Die Welt bestand aus sieben Unschuldsreichen, wovon nur noch eines überlebt hatte - das magische volk der Schwäne. Die Prophezeihung besagt, dass das erste Kind der Königin und des Königs der Schwäne in die Welt hinausgeschickt werden soll, um so die Welt zu retten. So kam das Kind in das Reich der Menschen, wo es durch einen Fischer gefunden wurde. Dieser überlies das Kind seiner Tochter Marte, die bereits einen unehelichen Sohn zur Welt brachte. Als die Tochter das Kind sah, brachte sie es zur Königin von Caernadon, die das Kind als ihre Tochter aufnahm. Die Königin von Caernadon Gwenlian war keine gewöhnliche Königin, denn sie stammte aus dem magischen Reich Fiann, wo sie als Priesterin ausgebildet wurde. Obwohl das Kind durch den König nicht akzeptiert wurde, duldete er das fremde Kind seiner Gemahlin. Nach einiger Zeit erhielt das Kind den Namen Eirion und wuchs zu einer Frau heran. Doch die Welt war in Gefahr und begann mit einem Krieg zwischen dem Königreich von Caernadon und Fiann, wodurch die Königin Gwenlian starb. Um die Welt zu retten muss Eirion zurück in das Reich der Schwäne. Denn Eirion ist aus drei Unschuldsreichen entstanden. Die Reise trat sie am Ende des Buches alleine an.

Zu Beginn kam ich nicht wirklich in das Buch hinein. Die Geschichte dahinter ergab zwar einen roten Faden, aber irgendwie fehlte mich die Spannung, um mich zum Weiterlesen zu zwingen. Erst gegen später hatte ich das Gefühl weiterlesen zu müssen, ein Suchtgefühl blieb aber irgendwie immer aus. Toll fand ich, dass die Geschichte ein Mix aus Mittelalter und Fantasy ist. Die Geschichte dahinter wurde sehr detailliert beschrieben. Viele Kleinigkeiten werden berücksichtigt, um die Geschichte zu verstehen. Obwohl ich jetzt gerne das zweite und dritte Buch der Triologie lesen möchte, bin ich doch sehr enttäuscht von der fehlenden Spannung, die nicht aufgebaucht wurde. Da gab es durchaus bessere Bücher, an die ich mich fast Tag und Nacht nicht losreisen konnte.
Es ist ein gutes Buch, etwas zu detailliert, um Spannung aufzubauen, aber dennoch gut zu lesen, wenn man seine Zeit vertreiben möchte und auf mittelalterliche Fantasybücher steht.


⇨ Das Land der zwei Könige: Trilogie der Streitenden Reiche - Zweiter Roman
⇨ Der Stein der Gnade: Trilogie der Streitenden Reiche - Dritter Roman




Würdet ihr euch das Buch kaufen?


Eure Geri ♥
PR-Sample
enthält Affiliate-Links

Kommentare:

  1. Das könnte evtl was für mich sein. Ich hab aktuell aber noch so viele Bücher die ich lesen darf und ich komm einfach zu nichts.

    AntwortenLöschen
  2. Durfte das Buch auch lesen (Rezension gibg gestern online) und ich hatte ähnliche Probleme wie Du ^^. Am Anfang war's echt etwas mühselig und dann zum Ende hin flutschte es. Und dann wollt ich doch wissen, wie's weiter geht. Hatte voll vergessen, dass es ne Trilogie ist und war so: woot? Vorbei? XD

    AntwortenLöschen


Vielen Dank für deinen lieben Kommentar ♥ Ich freue mich über jeden Einzelnen!

Kommentare mit Verlinkungen, Blog-Links oder ähnliches ohne Bezug zum Blogpost, sowie beleidigende Kommentare sind nicht gestattet und werden unverzüglich gelöscht!

Anregungen, Kritik oder Linkempfehlungen könnt ihr mir gerne per Kontaktformular hinterlassen!